Beiträge von S538

    Oh, das ist ja interessant. Jene Firma revidiert auch EDC-Federbeine (und andere)-diese gibt's ja auch schon seit Jahren nicht mehr:-(

    Ich würde es versuchen. Oder aber Du holst Dir ein Gebrauchtteil-das ist bestimmt schneller ran-weiß nicht, wie eilig es ist.

    Oh, dann hast Du jetzt ein mittelschweres Problem. Die Bilder zeigen das Regelventil der Niveauregulierung-meines Wissens schon länger nicht von BMW lieferbar. Teilenummer sollte 37121138407 sein. Vielleicht hast Du Glück und eine der Leitungen ist am Anschluss 'durch'-da hast Du noch Chancen auf Ersatz. Beim Niveauregelventil selbst hilft nur Suche nach Gebrauchtteil.

    Viel Erfolg und Grüße!

    Hallo Benny,

    der Höhenunterschied tritt nach längerem Stehen ein - wovon ich ausgehe- oder ist auch im laufenden Betrieb nunmehr vorhanden?

    Falls nach längerem Stehen..., nun-vielleicht ist der Druckspeicher rechts nicht ganz iO??? Ja, war neu..., aber man steckt nicht drin in den Teilen. Undichtigkeit ist nicht vorhanden?


    VG

    Steffen

    Hallo Deni,

    wichtig ist, sich dem Ventilspiel überhaupt zu widmen. Grundsätzlich ist es ratsam, sich bei den Auslassventilen Richtung größerem Toleranzwert zu bewegen-diese haben einen echt schweren Job im Vergleich mit den Einlassventilen...

    Zylinder 6 -weil er nun der letzte ist, der 'frischen Fahrtwind abbekommt' nun deswegen nun noch mit noch mehr Spiel zu versehen...-halte ich für nicht notwendig. Dann lieber in zeitnahem Abstand wieder nachgesehen und ggf. korrigiert.


    Grüße

    Hallo,
    ich verwende seit mehr als 17 Jahren das entsprechende ATF. Dem Getriebe geht es nach wie vor hervorragend - nie ein Problem mit gehabt:-)
    Gesamtlaufleistung aktuell etwas über 200tkm...
    Grüße


    Einsatzbereich-öffentlicher Straßenverkehr

    Hallo Oldie,
    auch ich freue mich sehr, von Dir zu lesen. Ich halte meinem M seit 17 Jahren die Treue (wie die Zeit vergeht...) und bin seitdem auch 'hier'. Ohne die Beiträge so mancher 'alter Hasen' gäbe es den E34M5 wohl nur noch im Museum der BMW AG anzusehen.
    Bleib gesund und weiterhin Gute Fahrt!
    Grüße
    Steffen

    FausO - ich hatte ja auch geschrieben - mit anderER ZündspulE probieren, Ralvieh hat Dich ja zum Glück schon aufgeklärt, wo der Zündfunke an Deinem Auto letztlich herkommt;-)


    Und ja, ich habe auch schon den Verteiler eines 3.6er von innen gesehen - da war aber klar, warum der Motor nach Reinigung von Kappe und Läufer nochmal erheeeeblich besser lief:-)Deine Kappe und Läufer sehen eigentlich schön sauber aus.Wenn Du wirklich nur alle Jubeljahre fährst-hm, da kann in Verbindung mit dem Einstellort schon durchaus Kondenswasser eine Möglichkeit sein-muss ja dann auch jeweils erst einmal wieder 'entweichen'
    Aber wie in meinem vorhergehenden Beitrag auch geschrieben - mir ist ein 3.6er-Fall bekannt, an dem die (eine;-)) Zündspule genau diese Symptome verursacht hatte - Ruckeln nur unter Vollast

    Hallo, in die Bedienungsanleitung schauen.Bei vielen Ausführungen wird die Alarmanlage durch manuelles Aufschließen an der Fahrertür entschärft.Kürzlich hatte ich ein ähnliches Problem mit einem 1995er Touring.Entschärfen über Aufschließen ging nicht.Laut Bedienungsanleitung: Aufschließen, Alarm ertönt, Reinsetzen, Tür zu, Zündschlüssel in Stellung I im Zündschloss und 15 Minuten warten-die Anlage ist dann entschärft.Gibt aber noch andere Varianten/Ausführungen' der DWA ...


    Grüße

    Hi m5dani,


    ja, muss ich auch nachfragen - Steuerzeiten 'eingestellt' - heisst, Du hast möglicherweise eine/beide Nockenwellen 'einen' Zahn versetzt, damit die Markierungen wieder 'stimmen' oder so?


    Ich gehe davon aus, dass Du auch schon einen Reset des Motorsteuergeräts (z.B. Batterie mal über Nacht ab) gemacht hast und danach ein Stückchen weiter als 10 km gefahren bist?


    Grüße
    Steffen

    Hi Hebo,


    Du kennst die Möglichkeit über das AH Cuntz Speyer Teile unter Einräumung 'Forenrabatt e34.de' zu ordern? Hatte seinerzeit ca 90 Euro pro Ventil gezahlt (war vor 2 Jahren, Preis lag bei 110-115?). Hört sich doch anders an, meine ich. Und die Ventile, die ich ausgebaut habe, haben fast 20 Jahre ihren Dienst getan..., also warum experimentieren?


    Grüße

    Hallo,


    ich hab mein Problem nun endgültig behoben :) - neben den Rucklern bei Volllastsignal im Bereich größer 5000 U/min konnte man auch Ruckler provozieren, wenn man den Wagen aus dem Rollen z.B. bei Leerlaufdrehzahl im 2. Gang beschleunigte - hatte immer (für eine gewisse Zeit-so, als ob er sich 'besinnen' müsste) Aussetzer zur Folge.


    Erneuert waren: Lambda, Kraftstofffilter. LMM gereinigt. Quertausch mit LMM aus anderem 3.8er brachte keine weitere Verbesserung.


    Ein Versuch mit einem anderen Satz Zündspulen brachte die ersehnte Lösung - alles wieder gut :) Verwendet hatte ich dabei einen Satz M50-Zündspulen - funktionieren ohne Probleme im S38. Weiß jemand um die speziellen 'Anforderungen' an die S38(B38)-Zündspulen (im Unterschied zu z.B. M50-Zündspulen)?


    Gruß
    Steffen

    Hallo flore,


    jaaaa - so ein Ruckelproblem nervt :ARGH:
    Hab bei mir einen anderen 'Ruckel'verlauf und bin beim fleißig abarbeiten... - nur leider werd ich bis zum Ende dieser Saison wegen anderer zeitlicher Prioritäten nicht konsequent weiter systematisch suchen können :confused:


    Ja - Drosselklappenpoti - ein anderes probieren. Wenn er dann immer noch ruckelt, schau, ob Du irgendwie einen anderen LMM zum Probefahren auftreiben kannst - Deinen hast Du ja 'nur' gereinigt - ist ja schon ganz schön diffizil das Bauteil.


    Ich verfolge mit großem Interesse weiter und drück Dir die Daumen.


    Wie sagt man: Alles wird gut...


    Gruß
    Steffen

    Hallo,


    motorcitycobra – den Titel des Threads hat der Threadstarter FD.M5 so eingegeben („Problem behoben“ durch Wechsel Lambda) Ich habe mich vorgestern an das Thema mit meinem Problem drangehängt, weil ich es besser finde, bei ähnlichen Problemen einfach mal weiterzuschreiben, anstatt jedes Mal ein neues Thema aufzumachen – erspart jedesmal den Anfang im Urschleim – so hat man schonmal einen Aufhänger. Eigentlich findet man zu „allem“ was...-aber halt mehr oder weniger verstreut in vielen Beiträgen.



    Wie in meinem letzten Beitrag angekündigt, hab ich die Zündkerzen vorgestern rausgeschraubt und nix besonderes festgestellt. Bild anbei-Kerze Zylinder 1 liegt rechts


    para
    ja - LMM klang recht plausibel - die Probleme waren ja im Fahrbetrieb vorhanden. Und: ich meine, das Ruckeln beim Beschleunigen trat in den unteren Gängen stärker auf - der Luftstrom ändert sich in den unteren Gängen ja auch schneller. War sehr gespannt, ob das die richtige Spur ist.
    (Aufmerksame Leser bemerken, dass ich schon in der Vergangenheitsform schreibe :cool: )



    LMM hatte ich vorgestern ebenfalls rausgeholt und mir angesehen (Foto LMM_1). Glänzen tut das alles nach 20 Jahren und 184tkm nicht mehr wirklich - kann ja auch nicht wirklich anders sein. Könnte bei der filigranen Sensorik also gut der Übeltäter sein. Ich habe dem Versuch widerstanden, mit vorhandenen Reinigern (Bremsenreiniger, Waschbenzin, Alkohol) da gleich mal reinzuhalten. LM bietet in der Tat ein Produkt genau für diesen Zweck an (neuer LMM kostet ja auch nicht nur 50 Euro...) – das hab ich gleich noch geordert, um gestern zeitnah einen Reinigungsversuch unternehmen zu können.


    Ich habe gestern Nachmittag nunmehr mit diesem Produkt den LMM vorsichtig besprüht – löst wirklich recht gut den Dreck (Foto LMM_2). Schön austrocknen lassen und wieder zurück an seinen angestammten Platz. Nun die Batterie wieder ran (erneut über Nacht abgeklemmt) und auf zur Probefahrt.... - und was soll ich sagen: FUNKTIONIERT wieder :)
    Der Motor nimmt egal bei welcher Drehzahl und welcher Gaspedalstellung wieder willig das Gas an.
    Verblieben ist noch ein leichtes Ruckeln im Bereich 5000-5500 U/min ausschließlich bei anliegendem Volllastsignal (Pedal auf dem Boden). Ich bin zunächst sehr zufrieden, dass der M erstmal wieder (mit halbwegs ruhigem Gewissen) fahrbar ist und das gewohnte Feeling vermittelt. Verbrauch ist (auch wegen der neuen Lambda) geringer als vorher, das kann ich schonmal sagen, wieviel wird sich zeigen.
    Mit dem noch vorhandenen Volllastruckeln werd ich mich in Ruhe beschäftigen. Die vorgestern eingesetzten (Probe)Zündkerzen kommen aus dem Gebrauchtregal – die rausgeschraubten waren vom Intervall glaube auch bald wieder fällig (muss ich nachschauen) – da kommen zeitnah neue rein, Lufi schaue ich mir auch an.


    Zum LMM – tja aus alt mach neu geht ja nicht zwangsläufig. Schön wäre, wenn man mal einen anderen LMM von einem korrekt laufenden 3.8er reinhängen könnte, dann wüsste man genau, woran man bei dieser Komponente ist. Denn: letztes Jahr neue ESV, jetzt neue Lambda, neuer Spritfilter – ich weiß nicht, wann und unter welchen Bedingungen überhaupt die Drosselklappen mal synchronisiert wurden – befürchte mal im Werk seinerzeit..., steht schon lange auf der Agenda, aber das Auto einfach „irgendwo“ hinbringen bringt auch keine Punkte...(ich kenne ehrlich gesagt auch keinen in meiner Nähe, dem ich das zutrauen würde). Bezahlt man wahrscheinlich viel für nichts. Muss ich mich wohl selbst (ausstattungsmäßig) noch ein wenig aufrüsten – und eine Woche Zeit irgendwo mal gewinnen;-) Aber das setzt auch voraus, dass die einzelnen Systemkomponenten in Ordnung sind – und da bin ich wieder am Anfang des Absatzes. Kennt eigentlich jemand den aktuellen Preis des LMM für den 3.8er?


    Dank an para für den schnellen Tip genau zur richtigen Zeit. Jetzt kann ich erstmal wieder beruhigt schlafen.


    Gute Fahrt Euch allen und ebenso viel Erfolg bei der Ursachensuche bei vorhandenen Problemen.



    Grüße
    Steffen