Beiträge von ofenheizer

    Die Jungs haben es heute ziemlich spannend gemacht.
    Ich hatte mir vorgenommen nicht zu pingelig zu sein, da es sich hier ja um ein Handwerk handelt.
    Die Sorge war vollkommen unberechtigt. Das Ergebnis ohne Finish war schon echt gut, danach nochmal um einiges mehr.
    Es gäbe noch ein paar kleine Sachen, welche man bemängeln könnte, das wäre aber mäkeln auf sehr hohem Niveau.
    Selbst das Antennenloch, meine größte Sorge, ist nahezu unsichtbar geworden. Selbst wenn man es weiß, muß man es suchen.
    Klasse Arbeit.
    In den nächsten Tagen werden dann die restlichen Teile mit durchgeschoben. Parallel geht es an den zusammenbau, so müssen die fertigen Teile nicht erst abgestellt werden.
    Bilder:




    PS: So frisch sieht Macao auch ganz ansehnlich aus. In der Sonne stand er noch nicht, das wird auch noch mal interessant.

    Freitag wurde er abgeklebt und in die Kabine gefahren.
    Die Jungs wollten die Farbecode auslesen, Fehlanzeige. Computer sagt nein. Beim Farbe direkt auslesen kam ein sehr ähnlicher Audilack dabei raus. Am Vortag haben wir noch darüber gesprochen, welche Farbe meine Wunschfarbe wäre und ob ich nicht lieber die haben möchte.. Offensichtlich kannte der Computer die Farbe nicht.
    Das Macaoblau wurde dann beim Zulieferer gemischt und ich habe dann den Eimer abgeholt. Da schossen mir schon sehr stark Gedanken in den Kopf, vielleicht doch eine andere Farbe zu wählen. Daytona, Sebring oder Zyclamrot schwebten mir im Kopf herum.
    Motorraum und Kofferraum wären dann aber in der alten Farbe und zudem war der Herr auch schon am mischen. Deswegen bleibt es nun endgültig bei Macao.
    Montag morgen geht es dann los..



    Kleiner Zwischenstand von gestern:



    Diese glatten, sauberen Flächen sehen so unendlich geil aus. Ich glaube das wird richtig richtig gut.
    Morgen wird final geschliffen und Freitag soll dann schon Farbe auf die Karosse. :cool:


    PS: die letzte Simse ist aber schon ne Weile her. Muß mal gucken warum ich da nicht geantwortet habe..

    Ich habe für meine Hinterachse ein neues SKF Radlager bestellt. Es war relativ günstig, kam auch alles an, nur stand da drauf „Made in West-Germany“. Das fand ich ziemlich amüsant.
    Herstellungsjahr hat also nicht unbedingt etwas mit der Pflege zu tun.. ;)

    Glücklicherweise brauche ich eigentlich im Alltag kein Auto. Die öffentlichen haben mich nach nun 5 Jahren Nutzung dazu gebracht, das ich die 8km mit dem Auto auf Arbeit fahre.
    Dafür würde ich keinen 6 Zylinder tgl. anwerfen. Das macht mein klimatisierter, 75 PS Astra F, mit jetzt 77.000km ganz hervorragend. Ein 518 touring oder e30 wären mein Wunsch für die Stadt.
    Der ix ist, da es bisher keine Resonanz zu meiner Verkaufsabsicht gibt, zum nächsten „Restaurationsobjekt“ geworden.
    Ich muß mich dazu nur noch motivieren und einen günstigen und guten Stellplatz für den M finden.
    Ich glaube so richtig endverbrauchen kann ich keinen e34, dafür ist der mir zu sehr ans Herz gewachsen. Genau das bringt dann auch die ganze Arbeit mit sich..


    Ich bin sehr optimistisch das ich an den M so schnell nicht mehr ran muß. Dafür ist die Basis zu gut gewesen. Weiterführende Arbeiten wären nur für das Gewissen. Ich würde den Unterboden noch mal komplett blank machen, das wäre das einzige was mir „Sorgen“ bereitet. Da es aber keinste Anzeichen für Handlungsbedarf gibt, bleibt der erstmal so.
    Und deswegen kann er dann auch erstmal neuen Lack bekommen und gut aussehen.

    Also wenn man mich fragt, finde ich die touring-Karosse zum niederknien schön. Ich bin ein ziemlicher Kombi-Fan. Es gibt auch einige Limousinen, die stimmig wirken, aber nach den Kombis kommen die 2Türer.
    Deswegen bin ich unheimlich gespannt was du mit diesem touring anstellst.

    Es macht aber ungleich wieder mehr Bock sich darum zu kümmern.
    Und am Ende haben die Radläufe, die hintere rechte Ecke und noch das Dach ein Rostproblem gehabt. Unterm Lack.
    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
    Ich hatte fast 7 Jahre kein Auto und rutsche seit nem halben Jahr mit meinem Astra F rum, es braucht erstmal wieder etwas e34 oder besser M.
    Laß mich erstmal ne Weile damit fahren, wenn das klappt was ich für mich und meine Zukunft vor habe, ist es nicht das letzte Mal gewesen, das da Hand angelegt wird. Und wenn es soweit ist wird richtig gekleckert..


    Chance vertan... ;)


    Das ist so nicht richtig. Ich sehe es gibt keine Bilder davon, aber beide Achsen waren komplett draußen und der Platz, der sich bot, hat gereicht um den Motorraum zu inspizieren..
    Es ist natürlich keine getauchte und KTL-beschichtete Karosse, aber dafür fehlen mir die Mittel und eine Not sehe ich (noch) nicht.

    Willkommen hier,
    wenn er rot sein soll, dann kann man den auch einfach foliieren. Schützt den original Lack und wenn man sich daran satt gesehen hat, kann man wieder wechseln. Der Zustand vom Wagen ist unglaublich entscheidend daran, wie lange man damit Spaß hat. Ausstattung haben eigentlich alle ausreichend, davon würde ich den Kauf nicht abhängig machen. Rost und Technik sind die Knackpunkte, den Rest macht das Bauchgefühl.

    Dirk, wenn man sich den M genau angeguckt hat, dann hat man eine horrende Vielzahl von Macken im, unterm und durch den Lack gesehen. Zudem sind beim anschleifen wieder einige kleine Rostherde entdeckt worden, welche nichtmal zu erahnen waren. Allein dafür bin ich über diesen Schritt schon froh.
    Ich werde wohl noch eine Schutzfolie gegen Steinschläge aufbringen, aber ansonsten darf der Lack dann gerne mit mir altern. Ich sehe die Problematik, das frischer Lack im nu Schäden anzieht, aber das gehört dann einfach zur Geschichte von mir und dem M. Beim Km-Stand ist es ähnlich. 178.xxx km sind geiler als 228.xxx km, aber eben auch 50.000km weniger Freude gehabt. Und darum geht es, Freude am Fahren..
    Dazu kommt noch, das es mit Sicherheit nicht die letzten Rostprobleme waren und in 10 oder 20, aber vielleicht auch in 5 Jahren wieder Hand angelegt werden darf, aber das ist okay.


    Das schöne ist, ich lerne mit diesem Auto extrem viel. Bei Karo und Lack bin ich nahezu bei jedem Schritt direkt dabei und sauge alles fleißig auf. Früher war ich stolz wie Bolle, als ich am Golf3 auf Highline Türpappen umgebaut habe. Mittlerweile überhole ich mein Diff, nen Motor und Stoßdämpfer. Schon erstaunlich was der e34 so bewirken kann..

    Es gab einige Stellen am Wagen, die einem immer den Eindruck von einem günstigen Fahrzeug verschafft haben. Trotz des geringen Rost und des relativ guten technischen Zustands, hatte ich nie das Gefühl ein Schnäppchen gemacht zu haben..
    Ich kann bis jetzt sagen das es an der Optik lag.
    Alleine wie gut die Türen geschliffen, und gefüllert aussehen, dieser ebener Glanz, die Leichtigkeit die gerade ausgestrahlt wird. Mit jeder Minute schleifen, an dem der alte Mist von der Karosserie geholt wird, begeistert mich das Auto mehr.
    Die Makel, die mich nie so richtig zufrieden gestimmt haben, verschwinden immer mehr, das ist ein Mega geiles Gefühl und echt schön anzusehen!







    Nächste Woche geht es dann weiter, aber bis hierhin schon echt toll..

    Ein Schluck normales Motoröl.


    Aber nur, wenn es kein Upsidedown Dämpfer ist. Ich meine Bilstein hätte so was, dann ist trocken richtig.


    Es sind Sachs Supertouring oder wie die heißen. Ich dachte das Öl kam aus den alten raus. :confused:
    Ein Schluck heißt also nicht, das es bis oben hin voll sein muß, wenn die Patrone drin ist?

    Ach da ich gerade hier am schreiben bin..
    Das leidige Thema Stoßdämpfer hinten.
    Der erste Selbsttest hat leider nicht geklappt. Er stand nun eine ganze Weile in der Halle und da waren die Dämpfer auch trocken, jetzt aber nach über einem Monat auf der Bühne, hat der Rechte aufs übelste das siffen angefangen. Es hat bestimmt nen halben Liter oben rausgedrückt.
    Da habe ich mir gleich die Dämpfer geschnappt, welche original verbaut waren, und habe diese überholt.
    Dieses Mal habe ich nur den großen Gummiring getauscht. Der ist nun statt 3,2mm 3,5mm dick. Außerdem habe ich einen neuen Kupferdichtring unter den Anschluss gelegt.
    Der Federteller wurde mit Fett aufgedrückt und der Stopfen oben wurde, wie Original, auch mit Farbe besprüht.
    Mal gucken ob es dieses Mal länger hält.


    Die vorderen Stoßdämpfer dürfen wohl auch noch mal raus, da ich die Patrone trocken eingesetzt habe und vor kurzem erfahren habe, das da Öl zu Kühlung rein gehört. Ist das richtig und welches Öl nimmt man dafür?


    Dank und Gruß
    Gregor

    Hier muß noch mal die Strahlpistole ran:



    Davon gibt es noch zwei Stellen.


    Hier wurde schon mal was instand gesetzt:



    Das wird noch mal bisschen hübscher gemacht.


    Ich hatte zwar einen Kofferdeckel ohne Löcher, der war aber vom Rost nicht so gut, wie der originale, deswegen wurden die Löcher geschlossen.




    Das war es erstmal, ich denke die Tage wird es weiter gehen. Ob ich da viele Bilders bekomme, wird sich zeigen. Die Jungs wollen ja auch fertig werden..
    Bis dahin.

    Grüße, lang war es still, lange ist nichts passiert, dafür ging es die letzten beiden Wochen Schlag auf Schlag.
    Nahezu alle Schweißarbeiten sind beendet, nur die Ankerplatte für den Wagenheber muss noch angeheftet werden.
    Scheibenrahmen wird partiell noch etwas gestrahlt, den Rest erledigt der Rostumwandler. Und dann geht es auch schon in den Lack.







    Die Kotflügel wurden geklebt und mit der Punktschweißzange geheftet. Mal gucken wie das wird. Wenn man dem Hersteller glauben darf sollte es dort nie wieder Probleme geben.

    Den hab ich im 3,6er drin. Ich glaube auch das dieser noch ein früher ist, da er das Druckventil noch verbaut hat.
    Bei den späteren ist das verschwunden. Ob mit dem 3,8er oder einem bestimmten Datum, weiß ich nicht.


    Über das Ventil soll ein 1bar Überdruck im Kreislauf generiert werden. Warum das später nicht mehr nötig ist, weiß ich nicht.


    Am Samstag oder Sonntag bin ich wieder zu Hause und könnte an dem Ersatzteil messen, wenn sich bis dahin keiner findet.


    Gruß
    Gregor

    Im e34 gab es Echtcarbonleisten mit rotem Faden, Sportgestühl und rote Gurte und Nähte. Insgesamt sehr stimmig und schon eine Ansage zu der Zeit..
    Was hier allerdings geboten wird empfinde ich hingegen als weniger prickelnd. Da schafft der Schriftzug mehr Wert, wie das verbaute Zeug.
    Vielleicht find ich auch allgemein die neueren M5s nicht sonderlich anbetungswürdig.


    ESV= Einspritzventile
    Wenn der Kat hinüber ist kann man den öffnen und sich da was neues reinbauen lassen oder einen Universalkat (z.B. HJS) einschweißen. Ist eh nur Euro1.
    Ich glaube gelesen zu haben, das der Kat vom e39 M5 noch ran paßt. Oder original von BMW.
    Sorry, hab gerade gesehen das es den nur noch für den 3,6er gibt..


    Die Lambda regelt ja eigentlich nur das Gemisch, was der Kat dazu sagt ist ihr herzlich egal.
    Zündspulen? ESV?