Beiträge von ofenheizer

    40t für 4t klingt sehr gut, 450t eher etwas viel. Bekommen wird man sowas zwar nie wieder, aber niemand der das Geld über hat, würde dabei an sowas denken..

    Der wird so wohl zum Dauersteher, wie der Winkelhock..

    Ich hatte das Problem das ich mit (Bsp.) 970mm den Riemen nicht übergeworfen bekommen habe. Erst ein 975mm schaffte genügend Platz und läßt sich schön spannen.


    Apropos spannen. Gib Acht auf die Verzahnung der Spannschienen, bei Missbehandlung sind die Zähne ganz schnell fort.

    Das ist nun Glaskugelraten. Ein schwarz-schwarzer M5t ist entweder nicht so begehrt oder die Plattform zu unbekannt. Hier ist es nun relativ offensichtlich, das jemand bereit war, dieses Geld zu bezahlen.

    Um da eine Tendenz zu erkennen, bin ich zu wenig im Marktgeschehen involviert.

    Erkennt man schon daran, das ich nie so viel Geld ausgeben würde, aber das Ergebnis zu niedrig ist, im Vergleich zu diversen anderen Exemplaren.

    Wahrscheinlich polarisiert der e34M5 noch immer die potenzielle Kundschaft.


    Zu meinen Anfängen war ich auch der Meinung: warum sollte ich für 29-44PS mehr einen horrenden Aufschlag zum 540 zahlen?

    Wenn man sich dann mal mit der Materie auseinandersetzt, dann liegen die Gründe auf der Hand, wenn man es mag. Wenn nicht, dann wird es eben ein anderer.


    Die Gründe können hier vielfältig sein. Eine Woche später würde er vielleicht das doppelte bringen, noch eine Woche danach nur 25.ooo.


    Mich läßt es zumindest hoffen, das ich auch iwann mal einen Schnappertouring erwische..

    Im Katalog gibt es Kupplungen von Bosch/Behr und Seiko/FER.

    Die Bosch/Behr Kupplung gab es im e23, e24, e28, e30, e34… Bei Seiko/FER werden keine Modelle angegeben.

    Ebenso gibt es 3 Keilriemen. 2x 970mm und einmal 975mm lang. Keine Spur von Rippenriemen.

    Alles bezieht sich auf einen 3,6er..

    Am Bild mangelt es nicht. Ich habe zwei Züge da, nur nicht vom S38. Ich wollte nur beim Nachbau so nah wie möglich ans Original kommen und die Länge in Erfahrung bringen.

    Moin liebe Foristen.

    Nun nach 1,5 Jahren angesagter Wartezeit, stellte sich nun heraus, das der Bowdenzug wohl doch nicht mehr Lieferbar oder ungenügend Bestellungen zur Nachproduktion zusammen gekommen sind..


    Könnte mir jemand bitte die Länge von dem 3,6er Bowdenzug nennen?

    Hat jemand iwelche guten Erfahrung mit ner Firma, die sowas fertigen kann, gesammelt und kann eine Empfehlung aussprechen?


    Übrigens wurden laut Forum wurden in 2009 die letzten Züge verkauft..verstehen muß man dann die Angabe ‚auf Anfrage‘ nicht.. ?(

    Gestern gab es die erste größere Runde. Er fühlt sich im unteren Bereich etwas spritziger oder zorniger an. Auch aus dem Stand zügig Richtung 100 fühlte sich etwas flotter an. Natürlich ohne Messuhr und ganz normal angefahren etc.. Die Elastizität hat sich vielleicht auch verbessert. Die Auswirkung, ohne Reso-Klappe zu fahren, hätte ich mir schlimmer vorgestellt, freue mich aber sehr das er durch die Erneuerung der Unterdruckschläuche nun noch besser agiert. Die Dosen selber werde ich noch prüfen und eine Verbindung könnte noch ersetzt werden. Damit sollten dann die besten Arbeitsbedingungen herrschen. Zumindest da..

    Die Ölwannendichtung könnte auch ein Problem sein (kommt häufig am S38 vor).


    Das Öl wird um die Riemenscheibe auf alle Nebenaggregate, Krümmer etc. verteilt. Der Simmerring ist schon sehr wahrscheinlich die Schwachstelle.

    Wenn nur diese räudige Schraube zum Schwingungsdämpfer nicht wäre..

    Gestern hab ich dann mal den Luftsammler ausgebaut. Was hatte ich natürlich nicht dabei? Genau Unterdruckschläuche. Also nochmal fix zum Baumarkt für teuer Geld ein paar Schläuche holen. 2 Dosen Bremsenreiniger gleich mit.

    Schön in aller Ruhe neu verschlaucht, dabei festgestellt das schon mal 2 neu kamen und das unmögliche Rätsel gelöst, das ein Anschluss an der Drossel Blind ist.

    Der Ölabscheider wies keine Auffälligkeiten vor. Hab den nur innerlich gereinigt, genau wie den Sammler. Faltenbalg und die Gummis vom Sammler zur Drossel, waren ebenfalls intakt, also kommen die Teile ins Lager.

    Vorerst würde ich meinen, das mein Problem doch der KW Simmering ist. Den Schlauch der KWE zum Ölabscheider guck ich mir an, wenn ich demnächst die VDD mach.

    Insgesamt war es ein schönes Arbeiten am S38. Man kommt doch irgendwie überall ran und hat Platz. Ich würde sagen es hatte sogar Spaß gemacht. Schlau und schrauberfreundlich gebaut das ganze. Kann natürlich auch an dem ‚von Hand gebaut‘ zusammen hängen.

    Gruß

    Gregor

    Der wurde aber schön in Szene gesetzt.. Finde es auch gut das jeder noch so kleine Makel festgehalten wurde, dafür gibt es kein einziges Bild von Unten..

    Auch wenn er nicht bunt ist, könnte ich mir den vorstellen.

    Er wirkt wie ein sorgenfreier Oldie der für alles bereit ist. Ich bin gespannt was die Leute dafür ausgeben wollen.

    Hintergrund, warum die KGE in Frage kommt ist, das nur wenn ich den Guten mehr fordere und mich im oberen Drehzahlniveau bewege, das Öl rumgeschleudert wird. Fahre ich ruhiger, riecht es nicht nach verbrannten Öl und die Flecken unterm Auto werden weniger.


    Ähnliches habe ich auch bei der verstopften Diff-Entlüftung beobachtet. Standzeiten oder kürzere, entspannte Wegen gingen tropfenfrei von statten. Längere und wildere Fahrten lösten ein regelrechtes Tropfen aus.


    Ich warte mal bis meine Teile in der NL angekommen sind. Die direkten Gummistutzen vom Luftsammler zur EZD und den Faltenbalg habe ich zum O-Ring mal dazu bestellt, man weiß ja nie..

    Nachdem ich einen zaghaften Versuch unternommen habe, den Kurbelwellen SR zu tauschen, der aus diversen Gründen misslang, schiebe ich das Thema vor mir her. Nun möchte ich aber die Undichtigkeit beseitigen. Als ich einen der kompetenteren Mechaniker fragte, meinte er, ich sollte mir erstmal die Entlüftung ansehen. Da schoss mir direkt mein Differential in den Kopf und welchen Weg ich da gegangen bin und wie wenig Erfolg ich da hatte, bis die Entlüftungsbohrung wieder frei war.

    Was ich bisher erlesen habe ist, das vom Ventildeckel ein Schlauch unter den Luftsammler in den Ölabscheider geht. Von da wird die Luft der Verbrennung zugeführt und das Öl läuft in der Nähe des Peilstabes wieder in die Wanne zurück.

    LMM, Faltenbalg und Luftsammler sollte demontiert werden um an den Abscheider zu kommen.


    Was habe ich vergessen? Gibt es in dem Bereich Dichtungen die dann getauscht werden müssen? Auf defekte Schläuche stelle ich mich schon ein.

    Schöner Wagen..ich mag aber auch Lila :love:


    Der Preis scheint sogar recht fair zu sein, aber da geht auch noch einige Arbeit rein, wenn er schick werden soll. Ein glattes Dach wäre ideal, aber irgendwas ist ja immer.

    Schöner Wagen. Ich mag Lila sehr als Außenfarbe. Selbst das grau innen sagt mir das erste mal so richtig zu auf Bildern. In real mag ich es auch, aber auf Bildern ist es schwierig. Wie bei braunen Innenräumen..