Beiträge von 525TDS92'

    Grüß Euch!

    Das hier ist mein erster Beitrag auf e34m5.de! Evtl. kennen mich einige von e34.de, habe den selben Nutzernamen. Eine Vorstellung habe ich bisher nicht geschrieben, wird aber folgen!

    Ich habe die Suche ausreichend bemüht, ebenso den anderen Thread zum selben Thema gelesen der gerade aktuell ist.

    Zu meinem Problem:
    Mein B38 dreht nicht sauber hoch ab 6000 Upm in etwa wirkt er sehr sehr eingeschnürt. Beim Beschleunigen merkt man auch wie ungleichförmig die Beschleunigung ist. Meiner Meinung nach kann es sich hier nur um ein Benzindruck Problem handeln. Es ist ein 6 Gang, laut Werksangaben sollte er die 0 auf 100 in etwa 6,6 Sekunden schaffen, ich habe dafür knapp 10 gebraucht, wobei ich auch anmerken muss dass ich den Wagen nicht hart gestartet habe.
    Meine Vorgehensweise wäre nun einfach ein Manometer einbauen und dann Volllast beschleunigen um zu sehen ob der Benzindruck abfällt.
    Komischer Weise habe ich vor einem Monat den Wagen heiß abgestellt und nach ca. 2 h startete er nicht mehr, ein minimaler Sprüher Startpilot in den Luftfilterkasten hat den Motor sofort zum Laufen gebracht, evtl. besteht ein Zusammenhang. Meiner Meinung nach hat sich hier eine Dampfblase in der Einspritzleiste gebildet.

    Am Auto wurde erledigt:
    Neue Kerzen

    Neue Lambdasonde
    Kompressionstest mit sehr guten Werten von allen Zylinder zwischen 13 und 13,8 Bar

    Neuer Luftfilter
    Neuer Benzinfilter
    ESV reinigen lassen und laut Firma ist die Menge sowie das Sprühbild in Ordnung

    Oder hängt mein ungleichmäßiges Beschleunigen evtl. damit zusammen dass ich das Fahrzeug in der Garage immer Stromlos mache und wenn ich dann damit fahre fehlen die Adaptionswerte. Heute habe ich 60km zurück gelegt, es gab keine Veränderung, wie viele Kilometer in etwa braucht denn das STG um sich neu anzulernen?

    Wäre Super wenn Ihr mir hier etwas weiter helfen könntet!


    Lg Michael